Month: October 2016

Kommentar zum Heise-Kommentar

Auf heise.de erschien heute (21. Oktober 2016), ein Kommentar mit dem Titel “Beratung im Einzelhandel wird vollkommen überbewertet“. Ein sehr passender Artikel für meinen Blog, dachte ich mir. Hätte man auch hier veröffentlichen können. 🙂

Mögen die Erfahrungen des Heise-Autors nur eine Einzelerfahrung sein, so machen sie wieder mal deutlich, dass der Einzelhandel in Deutschland ein großes Problem hat. Denn gute Beratung und guter Service ist echt Mangelware: Im verlinkten Artikel wird beschrieben, wie schwierig der Kauf von speziellen Wanderschuhen für den Autor in einem Fachgeschäft war. So wurden ihm Schuhe verkauft, die bereits nach kurzer Zeit sehr schmerzhaft waren. Er wusste genau, was er wollte, und trotzdem wurde ihm etwas anderes verkauft. Erst in einem 80 Kilometer entfernten Fachgeschäft wurde er schließlich gut beraten. Schön, dass er zum Schluss noch auf die Möglichkeit hinweist, dass man Schuhe in bestimmten Läden auch online bestellen und zum Geschäft schicken lassen kann, um sie dort auszuprobieren.

Wie üblich geht es anschließend im Heise-Kommentarbereich hoch her und die User überschlagen sich mit ihren Negativberichten zu den Erfahrungen im Einzelhandel. Ich würde mal sagen, nur betroffene Hunde bellen – jemand der gut beraten wurde, wird seine Erfahrung hier wohl kaum teilen.

So habe ich vor kurzem von zwei Bekannten gehört, dass sie in einem großen Frankfurter Outdoor-Geschäft von einem Berater beim Kauf eines Wander-Rucksacks mega-gut beraten wurden. So gut, dass sie es nicht übers Herz brachten, den Rucksack später online zu kaufen (wie es geplant war), sondern doch direkt im Laden. Auch wenn es teurer war.

Bei mir war es statt dessen wieder anders. Ich habe seit kurzem ein neues Smartphone, welches ich auch vor Ort gekauft habe. Ein Verkäufer im Geschäft wollte mir dabei weismachen, dass das Gerät, für das ich mich interessierte, komplett wasserdicht sei. Nachweislich war es das aber nicht, wie die Spezifikationen vom Hersteller zeigten – und das wusste ich auch. In einem anderen Geschäft wurde ich später fündig und habe mich für ein neues Telefon entschieden. Allerdings war mein Wunschgerät nicht vorrätig und man sagte mir, mit etwas Glück wird es am nächsten Tag geliefert. Wurde es aber nicht. Wäre es da nicht nett, wenn man mir per SMS oder Anruf mitgeteilt hätte, dass sich die Lieferung um einen Tag verzögert? Meine Telefonnummer war dem Verkäufer bekannt. Mich hat es jedenfalls schon genervt, nicht zu wissen, ob das Telefon nun abholbereit war, oder nicht. Kauft man online, gibt es doch auch immer eine Sendungsverfolgung. Das ist heute Standard. *grummel*

Telefon kaputt - ein neues musste her.

Telefon kaputt – ein neues musste her.

Was ich hier aber eigentlich sagen wollte, ist aber was völlig anderes: Viele Leute (und auch ich) beklagen sich ja häufig über die Inkompetenz von Verkäufern in Geschäften. Aber oft wird diese Tatsache ins Feld geführt, wenn insgesamt gegen den Fachhandel argumentiert wird. Dabei kann man doch gar nicht alle Verkäufer über einen Hut Kamm scheren. Genauso, wie es schlechte gibt, gibt es auch gute.